Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
White Wolfs Legende

 

Wir ziehen um! Ab sofort bitte jede Neuanmeldung ins neue Forum. (hier klicken) Alle anderen Mitglieder bitte einfach mitziehen!

 

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 3 Antworten
und wurde 926 mal aufgerufen
 Abgelehnte Chars
Mareena Offline

User abgelehnt

Beiträge: 2

15.12.2004 16:50
Mareena Schatten der Einsamkeit antworten

Name
Vorname: Mareena
Nachname:Schatten der Einsamkeit
Rufname: Mareena

Alter
17 Jahre (Mensch)
156 Jahre (Vampir)

Herkunft
ein unbekanntes Dorf in Skandinavien

Rasse / Gesinnung
Vampir, neutral

Aussehen
Marenna ist durchschnittlicher Göße. Sie ist sehr dünn und scheint sehr zerbrechlich zu sein.
Sie wirkt unheimlich leicht und scheint manchmal schwerelos über dem Boden zu schweben.
Mareena hat paorzelan artige haut,man könnte sich fast einbilden sie wäre durchsichtig so fein ist sie.Ihre Haare sind Pech schwarz und lang bis zum Rücken,die leichten Locken lassen die Haare lebendig wirken.Durch das Schwarz der Haare scheinen ihre Augen gerade zu anziehend.
Sie funkeln wie blaue Edelsteine und fesseln einen wenn man sie betrachtet.
Ihre Lippen sind voll und Rubinfarben. Um ihren dünnen Hals trägt sie ein ein goldenes meddailion verzirt mit der geschlängelten aufschrift `das Schweigen ist der einzigste wahre Schrei`.Ihre Hände schmücken viele Ringe und ihre Handgelenke schöne,alte armbänder und Armketten.

Charakter
Mareena probiert sich durch nichts und niemanden untergriegen zu lassen.Auch wenn sie innerlich sehr Einsam und verletzt scheint,so trägt sie nach ausen immer das bild der `mutigen und selbstbewussten Dame`,denn sie will anderst werden und es schaffen ihr innerliches ihrem äußeren gleich zu tun.
Mareena hat sehr große Angst zu lieben,doch wenn es jemand geschafft hat ihr vertrauen und ihre Liebe für sich zu gewinnen,so liebt sie mit all ihrer Leidenschaft.

Eigenarten
Mareena ist es sehr wichtig,dass alle Wesen gleich behandelt werden.Sie ist fair und versucht auch stehts so zu handeln.Mareena liebt es bei vollmond zu tanzen sie schwebt fast gar dahin und der graziöse anblick von ihr lässt die welt um einen herum verschwimmen.

Schwächen
Mareena fällt es schwer zu Vertrauen.Da sie sehr wenig Liebe verspührt hat fällt es ihr auch schwer Liebe abzugeben und anderen Nähe zu schenken.so versucht sie durch ihr selbstbewusstes und mutiges auftreten ihre innerliche Angst und zerbrechlcihkeit zu über spielen.

Fähigkeiten
- Vergessen lassen
-Suggestion der Gefühle Raserei und Panik

Waffen
Mareena trägt einen aus gold und Edelsteinen verzierten Dolch bei sich,versucht sich aber immer ohne seine Hilfe zu wehren oder zu schützen.

Lebensgeschichte
Mareena lebte als Mensch in einer Familie ohne Liebe.
Sie war ungewollt auf die Welt gekommen,und so kümmerten sich ihre eltern au nur so um sie ,dass sie das nötigste hatte.
Doch merkte sie das ihre Mutter es anderst wollte.
wenn Mareenas Vater nicht zu hause war,schien sich die Mutter richtig um Mareena zu kümmern
und sie `heimlcih`lieb zu haben.Als Mareena 15 jahre alt war,starb ihre Mutter bei einem Autounfall und mareena lebte alleine mit ihrem Vater.
Sie lebte unter der akkresivität ihres vaters der angefangen hatte zu trinken.
Als sie 16 war beschloss sie wegzulaufen.
Sie hatte nciht viel mitgenommen,denn sie hatte immer den Wunsch gehabt frei zu sein und wenn amn frei sein wollte bracuhte man nicht viel.
Ihren Vater hatte sie seid dem nie mehr gesehen,was sie auch nicht wirklich störte.

Sie baute sich in einem Wald eine kleine Hütte in der sie verübergehend leben wollte,solange ihr essens vorrat reichte.
Eines Nachts begegnete ihr der Vampir Xaver in den sie sich verliebte.
Die verwandlung kostete ihn viel kraft,doch mareena pflegte ihn liebenswürdiger als jemals einen menschen zuvor.Sie schenkte ihm all ihre Liebe.er erzählte ihr immer aus der Stadt Parise.
Nach einigen Monaten zogen sie los,auf die weite Reise nach Parise.
Als Xaver eines Nachts nicht mehr kam mahcte sich Mareena sofort auf den weg ihn zu suchen.
Als sie Auf eine total vernebelte Stelle im Wald traf,glaubte sie einen Schrei vernehmen zu können.Doch als sie dort ankam war xaver nicht da.doch auf dem Boden lang ein Medailion das davor Xavier gehörte.
Von ihrem schmerz fast zu grunde gerichtet mahcte sie sich wieder auf den weg nach Parise.


White Wolf Offline


Administrator
Älteste


Beiträge: 422

15.12.2004 20:39
#2 Erste Beurteilung antworten

Hallo Mareena,
ein Herzliches Willkommen nun ganz offiziell an dieser Stelle!
Es freut mich wirklich, dass soviele User den Weg hier her finden und sich hier niederlassen.
Aber zuvor muss ich auch deine Bewerbung einer ersten Beurteilung unterziehen und da gibt es eine ganz entscheidende Sache, die ich vorweg bringen muss:
Deine Rechtschreibung muss sich zwingend verbessern, wenn du hier wirklich aufgenommen werden willst!
Ich bin im Grunde nicht so furchtbar streng, insbesondere, wenn es sich hier und da mal um einen Tipfehler handelt, aber in deinem Text sind es eine Unmenge an Fehlern... Aber lass dich nicht entmutigen! Ich werde dir jeden Fehler, den ich finde, nachfolgend auflisten, dir die entsprechende Berichtigung dazu geben und vielleicht fällt es dir dann etwas leichter, auch folgende Texte relativ fehlerfrei zu posten.

Ansonsten finden sich in deinem Text sehr gute und auch sinnvolle Ansätze, insbesondere denke ich, dass du dich sehr mit deinem Char identifizieren kannst, was bedeutet, dass du ihn auch logisch und gefühlvoll spielen könntest. Aber im Augenblick sind es eben nur Ansätze, die noch ausgebaut werden müssen. Doch auch hierzu gebe ich dir eine erste Hilfestellung!

Das Layout:
Bitte mach die Überschriften in deinem Charbogen fett, damit es für alle übersichtlicher wird und die Bögen einheitlich sind! Desweiteren solltest du in deine Texte mehrere sinnvolle Absätze einbauen, die aus einer Leerzeile bestehen, das macht deinen Text flüssiger und angenehmer zu lesen.

Die Rechtschreibung:

In Antwort auf:
Marenna ist durchschnittlicher Göße

Hier hast du einen Tipfehler im Namen Mareena. Ausserdem fehlt hier ein Wörtchen. Es müsste heissen: >Mareena ist von durchschnittlicher Größe.<

In Antwort auf:
Sie ist sehr dünn und scheint sehr zerbrechlich zu sein.
Sie wirkt unheimlich leicht und scheint manchmal schwerelos über dem Boden zu schweben.

Das ist jetzt zwar kein Rechtschreibfehler, aber ich bringe es der Einfachheit halber an dieser Stelle an. Hier wiederholst du dich durch das Wort >scheint<... Wiederholungen, seien sie nun als Wort oder auch als ganze Texte sind unschön und verschlechtern den Ausdruck deiner Aussage! Finde hier ein anderes Wort, vielleicht: >... und macnhmal wird der Eindruck erweckt, dass sie schwerelos über dem Boden schwebt.<


In Antwort auf:
Mareena hat paorzelan artige haut,man könnte sich fast einbilden sie wäre durchsichtig so fein ist sie

>...porzelanartige Haut, man könnte sich fast einbilden, sie wäre durchsichtig, so fein ist sie.<
so sähe die Berichtigung aus. Es sind also nicht nur Rechtschreibfehler innerhalb der Wörter, sondern oft vergisst du auch die Gross-und Kleinschreibung zu beachten und Kommata fehlen an ganz vielen Stellen. Desweiteren mache bitte nach jedem Satzzeichen ein Leerzeichen! Oben zum Beispiel zwischen Haut, man...


In Antwort auf:
Ihre Haare sind Pech schwarz und lang bis zum Rücken,die leichten Locken lassen die Haare lebendig wirken.

>Ihre Haare sind pechschwarz und..., (hier fehlt wieder ein Leerzeichen)<

In Antwort auf:
Durch das Schwarz der Haare scheinen ihre Augen gerade zu anziehend.

Nimm hier statt >scheinen< das Wort >wirken<.

In Antwort auf:
Sie funkeln wie blaue Edelsteine und fesseln einen wenn man sie betrachtet.

>... und fesseln jeden, der sie betrachtet.<
Das Wort >einen< im Sinne von >man< ist kein gutes Deutsch. Es ist in der Umgangssprache gebräuchlich, jedoch nicht in erzählenden Texten.

In Antwort auf:
Um ihren dünnen Hals trägt sie ein ein goldenes meddailion verzirt mit der geschlängelten aufschrift `das Schweigen ist der einzigste wahre Schrei`.Ihre Hände schmücken viele Ringe und ihre Handgelenke schöne,alte armbänder und Armketten.

>...ein goldenes Medaillon, verziert... Aufschrift "Das Schweigen ist der einzige wahre Schrei".... schöne antike Armbänder...<

Das Wort >einzigste< ist Umgangssprache, achte bitte genauer darauf, dass du nicht schreibst, wie du auch sprichst!
Die übrigen Fehler sind wieder normale Rechtschreibfehler und auch hier fehlt das Leerzeichen nach dem Satzzeichen.

In Antwort auf:
Mareena probiert sich durch nichts und niemanden untergriegen zu lassen

untergriegen --> unterkriegen

In Antwort auf:
Auch wenn sie innerlich sehr Einsam und verletzt scheint,so trägt sie nach ausen immer das bild der `mutigen und selbstbewussten Dame`,denn sie will anderst werden und es schaffen ihr innerliches ihrem äußeren gleich zu tun.

Einsam --> einsam
das bild --> das Bild
anderst --> anders (auch hier verfällst du wieder in die Umgangsprache)
innerliches --> Inneres
außeren --> Äußeren (denn hier kannst du den Artikel "das" davorsetzen, somit wird es zu einem Substantiv und die werden gross geschrieben.)
Ausserdem setze bitte den Teil >`mutigen und selbstbewussten Dame`< nicht in Anführungszeichen, denn auch wenn du hier ein Gefühl durch die Zeichen suggestieren willst, hast du das bereits getan, indem du davor schriebst: das Bild der mutigen...

In Antwort auf:
Sie ist fair und versucht auch stehts so zu handeln.Mareena liebt es bei vollmond zu tanzen sie schwebt fast gar dahin und der graziöse anblick von ihr lässt die welt um einen herum verschwimmen.

stehts --> stets
vollmond --> Vollmond
...zu tanzen sie schwebt... hier muss ein Komma zwischen tanzen und schwebt.
gar --> schätze das Wort ist hier zuviel.
anblick --> Anblick
welt --> Welt
einen --> hier haben wie wieder dieses Wort der Umgangssprache... ändere es an in: >lässt jeden die Welt vergessen, der sie betrachtet.<

In Antwort auf:
Mareena fällt es schwer zu Vertrauen.Da sie sehr wenig Liebe verspührt hat fällt es ihr auch schwer Liebe abzugeben und anderen Nähe zu schenken.so versucht sie durch ihr selbstbewusstes und mutiges auftreten ihre innerliche Angst und zerbrechlcihkeit zu über spielen.

Kommatafehler bei:
>schwer, zu vertrauen< --> vertrauen wird hier als Adverb gebraucht und wird daher klein geschieben.
>verspührt hat, fällt es ihr auch schwer, Liebe abzugeben...< --> verspührt wird ohne ha geschrieben: verspürt
so --> So, weil es am Satzanfang steht
auftreten --> Auftreten
zerbrechlcihkeit --> Zerbrechlichkeit
über spielen --> überspielen

In Antwort auf:
Mareena trägt einen aus gold und Edelsteinen verzierten Dolch

gold --> Gold

In Antwort auf:
Sie war ungewollt auf die Welt gekommen,und so kümmerten sich ihre eltern au nur so um sie ,dass sie das nötigste hatte

eltern --> Eltern
nötigste --> Nötigste, denn hier steht es als Substantiv
au --> auch
so --> soviel (um den Zusammenhang besser darzustellen)

In Antwort auf:
Doch merkte sie das ihre Mutter es anderst wollte.

anderst --> anders

In Antwort auf:
wenn Mareenas Vater nicht zu hause war,schien sich die Mutter richtig um Mareena zu kümmern und sie `heimlcih`lieb zu haben

wenn --> Wenn (da es am Satzanfang steht)
hause --> Hause
`heimlcih`--> heimlich ohne jede Zeichen

In Antwort auf:
...bei einem Autounfall und mareena lebte alleine...

mareena --> Mareena

In Antwort auf:
Sie lebte unter der akkresivität ihres vaters der angefangen hatte zu trinken.

akkresivität --> Aggressivität
vaters --> Vaters
zwischen Vater und der gehört ein Komma...

In Antwort auf:
Sie hatte nciht viel mitgenommen,denn sie hatte immer den Wunsch gehabt frei zu sein und wenn amn frei sein wollte bracuhte man nicht viel.

nciht --> nicht
amn --> man
bracuhte --> brauchte

In Antwort auf:
Ihren Vater hatte sie seid dem nie mehr gesehen,was sie auch nicht wirklich störte.

seid --> seit

In Antwort auf:
Sie baute sich in einem Wald eine kleine Hütte in der sie verübergehend leben wollte,solange ihr essens vorrat reichte

verübergehend --> vorübergehend
essend vorrat --> Essensvorrat oder Proviant

In Antwort auf:
Die verwandlung kostete ihn viel kraft,doch mareena pflegte ihn liebenswürdiger als jemals einen menschen zuvor.Sie schenkte ihm all ihre Liebe.er erzählte ihr immer aus der Stadt Parise.

verwandlung --> Verwandlung
kraft --> Kraft
menschen --> Menschen
er --> Er, denn hier steht es an einem Satzanfang.

In Antwort auf:
Als Xaver eines Nachts nicht mehr kam mahcte sich Mareena sofort auf den weg ihn zu suchen

mahcte --> machte
weg --> Weg

In Antwort auf:
Als sie Auf eine total vernebelte Stelle...

Auf --> auf

In Antwort auf:
Doch als sie dort ankam war xaver nicht da.doch auf dem Boden lang ein Medailion das davor Xavier gehörte.

fehlendes Komma zwischen >ankam< und >Xaver<
xaver --> Xaver
doch --> Doch (steht am Satzanfang)
lang --> lag
Medailion --> Medaillon

In Antwort auf:
Von ihrem schmerz fast zu grunde gerichtet mahcte sie sich wieder auf den weg nach Parise

schmerz --> Schmerz
mahcte --> machte
weg --> Weg

Nun, du wirst feststellen, dass deine Fehler nicht unerheblich sind und ich sie auf keinen Fall so stehen lassen kann. Viele davon erscheinen mir als Flüchtigkeitsfehler, die du sehr leicht verhindern kannst, wenn du dir deinen Text nach dem Niederschreiben noch einmal in Ruhe durchliest, oder du das Rechtschreibprogramm von Word darüber laufen lässt, denn das findet nicht nur viele der Fehler, sondern es bietet auch noch gute Synonyme für entsprechende Wörter an, um eine Wiederholung zu vermeiden. Versuch es, du wirst sehen, es erleichtert die Arbeit wirklich sehr!

Der Inhalt:
Die Eigenarten, die du beschrieben hast, sind keine wirklichen Eigenarten, sondern gehören noch unter Charakter. Eigenarten sind Angewohnheiten, die jemand hat, wenn er beispielsweise nervös oder ungeduldig wird, oder wenn er einer bestimmten Situation ausgesetzt ist. In deinem Fall könnte das der Vollmond sein, bei dem Mareena geradezu gezwungen ist, zu tanzen.

Deine Lebensgeschichte kommt leider schlichtweg zu kurz. Nicht das es hier auch kurze Lebensgeschichten geben darf, aber in deiner bleiben zuviele Fragen offen.

Zum Beispiel frage ich mich, wie bemerkte Mareena, dass ihre Mutter sie doch liebte, obwohl sie das nur selten zeigen konnte. Und wieso konnte ihre Mutter das so selten zeigen? Was empfand Mareena dabei, dass ihre Mutter sie mal liebte und mal nicht?

Wie kam Mareena mit dem Tod ihrer Mutter zurecht? Was fühlte sie, was dachte sie?
Wann begann ihr Vater mit dem Trinken und wie äusserte sich seine Aggression?

Nun, die Geschichte mit der selbstgebauten Hütte finde ich doch ein wenig weit hergeholt. Ich meine, niemand läuft freiwillig in den Wald, baut sich dort eine Hütte, um bei Wind und Wetter da auszuharren. Ein normaler Jugendlicher würde vielleicht zu Freunden fliehen und falls er die nicht hat auch in einem leerstehenden Haus unterkommen, aber eine Hütte im Wald? Das passt so gar nicht in deine Geschichte.

Du schreibst, sie verliebte sich in den Vampir Xaver. Nun, das ist es wert, weiter zu erklären! Denn soetwas geschieht ja nicht von jetzt auf gleich!

Auch steht in den Regeln, dass die Verwandlungsszenen genauer beschrieben werden müssen, da wir keine Ghouls in diesem Forum haben! Also wie empfand Mareena die Verwandlung? Was dachte sie, als es geschah? Hatte sie Schmerzen und wie gross waren die? Wie empfand sie ihr Erwachen als Vampir? Wie sah die Welt von da an für sie aus? Und warum wurde sie verwandelt? Wollte sie es? Wollte er es? Oder war es eine zwanghafte Verwandlung?

Wohin ging Xaver, nachdem er nicht zurückkehrte? Er ging doch nicht einfach stillschweigend los, ohne ihr zu sagen, was er vor hatte?! Wie empfand sie sein Fernbleiben? Was fühlte sie auf der Suche nach ihm?
Was fühlte sie, als sie sein Medaillon fand? War er nun tot? Lebte er noch?

Warum faszinierte Parisé ihn so sehr, dass er dahin wollte? Wollte er Sicherheit da? Wenn ja vor wem? Oder wollte er einfach nur dahin, weil es eine schöne Stadt war?

Wusste Mareena von ihrer Art? Was lernte sie von Xaver über sich und die Vampire? Lernte sie von ihm auch etwas über andere unsterbliche Rassen?

Wie eingehend schon erwähnt, hast du gute Ansätze gemacht, aber keinen davon ausgebaut, obgleich genau das im Grunde das Wichtigste in einem erzählenden Text ist! Denn der Leser soll deinen Char ja auch "sehen" können, das heisst, er soll ihn sich vorstellen und sich in ihn hinein denken können. Das geht aber nur, wenn der Leser auch die Gedanken und Gefühle deines Chars kennt!


Zusammenfassung
Es ist wichtig, dass du dir die Zeit nimmst, um über deinen Char in Ruhe nachzudenken. Wie soll Mareena für dich aussehen? Wie soll sie auf andere wirken? Wie kannst du sie sympathisch machen, dass der Leser sie mag? Und vorallem, was ist ihr langfristiges Ziel? Denn ohne ein Ziel kann ein Schreiber keine Geschichte aufbauen, denn sie besteht immer aus einem Anfang, einer Steigerung der Konflikte, einem oder mehreren Höhepunkten und schliesslich dem Ende.

Was deinen Namen angeht, so kann ich den so leider nicht zulassen. Mareena muss einen Nachnamen haben. "Elfe der Einsamkeit" klingt zwar wunderschön, ist aber nun einmal kein Name!

Das Avatarbild sollte auch nicht zu lange auf sich warten lassen, da der Mensch am stärksten über visuelle Reize wahrnimmt und man sich daher auch Mareena besser vorstellen kann, wenn ein Avatarbild online ist.

Solltest du Hilfe benötigen, dann weisst du ja, dass du mich jederzeit über eine PN anschreiben kannst! *anlächel*
Sollte die Überarbeitung deines Textes länger brauchen, dann wäre es wirklich nett, wenn du dich zwischendurch meldest, damit wir wissen, dass du das Interesse nicht verloren hast. Nimm dir die Zeit, die du brauchst und fühle dich nicht unter Druck gesetzt, denn in einem Char steckt auch viel von der Person selbst, die ihn spielt und das erfordert manchmal eben Zeit. Und die hast du!

In diesem Sinne wünsche ich dir nun gutes Gelingen
White Wolf




Wenn du die Dunkelheit in deiner Seele lange genug betrachtest, verschwimmen bald die Unterschiede...

Trish Offline


Moderator18
Werwolf/neutral


Beiträge: 231

15.12.2004 21:10
#3 RE:Erste Beurteilung antworten

Hallöchen Mareena!

Auch ein herzliches Willkommen von meiner Seite!
Die Kritik wurde schon gesagt, aber ich hätte noch eine Sache, die ich nicht stimmig finde. Und zwar ist Mareena 156 Jahre alt. Sprich sie wurde im Jahre 1838 geboren. Wenn man deinem Lebenslauf nun entnimmt das ihre Mutter bei einem Autounfall starb als sie 15 war, muss das also 1853 gewesen sein. Und eben dies ist so nicht machbar.

1853 gab es noch keine Autos.
Daimler!
1886-1889
Daimler, der sich eigentlich auf die Entwicklung und den Verkauf von Motoren konzentrieren will, läßt Maybach einen Motorwagen konstruieren. Der Wagen wird auf der Pariser Weltausstellung gezeigt.
Gleichzeitig konstruiert Carl Friedrich Benz ein Motorfahrzeug.

Benz!
1883
Nachdem die Kapitalgeber ihm Auflagen für die Konstruktion machen, scheidet Benz aus der AG aus und gründet mit neuen Gesellschaftern die "Benz & Cie. Rheinische Gasmotorenfabirk" in Mannheim.
Für den von ihm entwickelten ortsfesten Zweitaktmotor erhält er kein Patent, doch kann er sich einzelne Konstruktionsteile wie den elektrischen Zünder schützen lassen. Da der von ihm entwickelte Motor zu schwer für ein Fahrzeug ist, entwickelt Benz den inzwischen patentfreien Otto-Motor weiter.


1885
Das erste von Benz gebaute Automobil ist funktionstüchtig. Das Problem der Lenkung umgeht Benz durch den Bau eines dreirädrigen Fahrzeugs. Der Wagen ist vorn einrädrig, so daß eine Übersetzung der Lenkung über eine Achse entfällt.

Wie dir sicher auffällt, kann Mareenas Mutter zu der Zeit keinen Autounfall gehabt haben. Zudem fuhren die ersten Fahrzeuge wohl nicht viel mehr als 30-40 km/h. Was natürlich nicht heißt das man bei der Geschwindigkeit nicht tödlich verunglücken kann, aber es ist schon eher unwahrscheinlich.

So long Trish



>>Nun habe ich mein Leben lang Angst vor dem Sterben gehabt. Und jetzt DAS!<<

White Wolf Offline


Administrator
Älteste


Beiträge: 422

05.01.2005 20:18
#4 Ablehnung antworten

Da Mareena sich auf meine PN's hin nicht gemeldet hat, gehe ich davon aus, dass hier keinerlei Interesse mehr an einer Freischaltung besteht.

.:User aus schreibstilistischen Gründen und wegen Mangels an Interesse abgelehnt!:.




Wenn du die Dunkelheit in deiner Seele lange genug betrachtest, verschwimmen bald die Unterschiede...

 Sprung  
Thema offen      Thema neu       Thema geschlossen       Thema heiss!

 

 

de|nic|vu - Kostenlose Domains für alle!
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor