Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
White Wolfs Legende

 

Wir ziehen um! Ab sofort bitte jede Neuanmeldung ins neue Forum. (hier klicken) Alle anderen Mitglieder bitte einfach mitziehen!

 

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 0 Antworten
und wurde 894 mal aufgerufen
 Partnerforen und Seiten
White Wolf Offline


Administrator
Älteste


Beiträge: 422

17.04.2005 22:45
Lord of the Rings - Das Vermächtnis Númenors Thread geschlossen

http://www.lordoftherings.de.ki

Lord of the Rings
Das Vermächtnis Númenors

Als die Ainulindale verklungen war und die ersten Bewegungen in die Welt des Lebens kamen, schenkten die Valar den Edain nach dem Ende des Ersten Zeitalters eine Insel als Wohnsitz. Mann nannte sie Númenor, die Westernis und lange Zeit herrschte Frieden.

Ehre, Mut, Loyalität, Tapferkeit, Stärke und Nächstenliebe

Tugenden, die damals ein Markenzeichen der Edain waren, der Númenorer und weit hinaus reichte ihr Ruhm. Sie waren Schiffsfahrer, große Kämpfer und mutige Verbündete. So lange, bis abermals ein Schatten auf das Leben fiel.
Die Große Insel versank im Meer und die Hinterbliebenen retteten sich auf den nahen Kontinent Mittelerde. Zwietracht war hereingebrochen, Zwietracht geschürt von den dunklen Schatten aus
ist, hatte man den Einen nicht vernichtet und so lebte auch Saurons Geist weiter, verbarg sich tief im Grünwald, den man nun den Düsterwald nannte und die großen Spinnen kehrten wieder und warfen einen Schatten auf den neu errungenen Frieden.

Ist es nun nötig die Einzelheiten zu berichten, die uns bekannt geworden sind? Dass der Eine gefunden wurde und in die Hände der Hobbits fiel, dass die Zauberer erkannten, dass es sich um den Großen Ring handelte? Dass Saruman sich Sauron unterwarf und sich die Gemeinschaft des Ringes auf den Weg machte, Sauron zu vernichten?

Viele Dinge jedoch verlaufen anders, als erwartet und so passierten die Gefährten Lothlórien, befuhren den Großen Strom. Und es war Boromir, der das Schicksal ändern mochte, denn er nahm sich den Einen und verließ die Gemeinschaft, kehrte Heim nach Gondor und übergab dem Truchsess seinen Schatz.
Die Gemeinschaft, nun in der Bedrohung zu zerfallen, ging ihren eigenen Weg. Die Hobbits entmutigt zurück in ihre Heimat, Gimli zu seinem Volk in die Berge und Aragorn und Legolas Richtung Rohan, denn sie hatten nicht vor dem Schicksal seinen lauf zu lassen.
Die Geschehnisse überhäuften sich und Saruman spielte eine seiner tödlichsten Waffen aus?.die Uruk-Hai. Er war es, der ins Auenland marschierte, er war es, der das Kleine Volk auslöschte und bis auf den Letzten vernichtete?
Mochte dies das Ereignis sein, welches die Steine ins Rollen brachte? Konnten Bündnisse geschaffen werden zwischen Elben und Menschen? Würde Gondor den Ring an Sauron geben? Und welche Rolle spielten die Dunkelelben, die Atalante und die Tavaril?
Würden alte Feindschaften vergessen werden?

Würde das Vermächtnis Númenors wieder ans Licht der Welt treten?



>>Wenn du die Dunkelheit in deiner Seele lange genug betrachtest, verschwimmen bald die Unterschiede...<<

 Sprung  
Thema offen      Thema neu       Thema geschlossen       Thema heiss!

 

 

de|nic|vu - Kostenlose Domains für alle!
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor